Visual

Seitenansicht des neuen, jagdlichen 3-21x50 Exos Zielfernrohrs

Das neue Zielfernrohr Exos 3-21x50 ergänzt künftig die hochzoomige Exos-Linie. Handgefertigte Zuverlässigkeit, Wiederholgenauigkeit und intuitive Funktionalität in zweiter Bildebene mit einem 34 mm Rohrkörper wurden hier perfekt vereint.

Die ausschließlich aus massivem, harteloxiertem Aluminium bestehenden äußeren Teile rüsten das Schmidt & Bender Exos für härteste Bedingungen. Auch die im Zielfernrohr verbauten mechanischen Teile bestehen aus Metall und sind optimal auf den individuellen Einsatzzweck abgestimmt. Schmidt & Bender garantiert die gleichen Produktionsstandards für Jagd- und Militärzielfernrohre, eine der Gründe für die bekannte Qualität und Zuverlässigkeit.

Ein Qualitätsmerkmal des neuen 3-21x50 Exos sind die wiederholgenauen, robusten und temperaturbeständigen Höhen- und Seitentürme. Die von Schmidt & Bender entwickelte „S-Federtechnologie“ gewährleistet höchst präzise Leistungen mit deutlich fühlbaren Klicks. Eine Arretierung, welche ein unbeabsichtigtes Verstellen ausschließt, ist ebenfalls integriert. Mit einer ASV-Höhenverstellung von 150 cm (380 cm interner Verstellweg) lassen sich problemlos nahe sowie auch weite Distanzen beschießen. Bei extremen Temperaturen von +70 °C bis –40 °C ist die Absehenschnellverstellung mit Handschuhen mühelos bedienbar.

Die sehr präzise Parallaxe-Verstellung beginnt bereits bei 25 m für Ziele im Nahbereich und ist damit auch für die Drückjagd bestens geeignet. Anhand der leicht zu entziffernden mechanischen Gravur der Parallaxe-Einstellung, ist es dem Jäger/Schützen möglich, die Entfernung einzuschätzen, wodurch Zielfehler vermieden werden.

Jedes Zielfernrohr mit dem Absehen in der zweiten Bildebene weist eine Abweichung der Treffpunktlage bei Vergrößerungswechsel auf. Die von Schmidt & Bender patentierte „Minimale-Treffpunktabweichung-Technologie“ lässt nur eine minimale Abweichung der Treffpunktlage zu (≤1 cm/100 m). Das Absehen in der zweiten Bildebene mit einem kreisrunden, tageslichttauglichen Rotpunkt vereint eine geringe Zielabdeckung mit guter Sichtbarkeit des Fadenkreuzes.

Der einfach zu bedienende Beleuchtungsknopf mit 11 verschiedenen Intensitätsstufen erlaubt eine einfache Voreinstellung der Leuchtstufe durch nur geringes Weiterdrehen, da zwischen zwei Beleuchtungsstufen die Stromzufuhr unterbrochen wird. Zudem schaltet der Abschaltsensor die Beleuchtung auf Standby, wenn das Zielfernrohr in einem Winkel über 45° zur Seite oder 70° nach oben/110° nach unten geneigt wird. Die Beleuchtung geht automatisch an, sobald das Zielfernrohr wieder in Schussposition gebracht wird. Nach 6 Stunden schaltet sich die Beleuchtung automatisch komplett ab.

Das neue Schmidt & Bender 3-21x50 Exos wird für 2.520,17 € ab April 2019 verfügbar sein.

Bei Abdruck der Pressemitteilung oder einem Artikel zum 3-21x50 Exos bitten wir um die Zusendung eines Belegexemplars oder einen entsprechenden Link.

 
 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok